Brand – Rankingfaktoren

Eine starke Marke hat immer gewisse Vorteile im Ranking und im SEO. Dies hat nicht nur damit zu tun, dass vermehrt nach der Seite gesucht wird, sondern auch, dass die Domain viel Direct-Traffic erhält, was Google auswerten kann. Auch Searchmetrics hat hierzu einen Report erstellt, in dem man deutlich sehen kann, dass Brands deutlich besser ranken, als Seiten, die keine starke Marke haben.

Bauen Sie also nicht nur eine Seite auf, die dann SEO-Texte beinhaltet, sondern bauen Sie eine wahre Marke auf. Sprechen Sie über sie und verbreiten Sie sie auch. Je stärker Ihre Marke dann wird, desto mehr vertraut Google Ihnen wieder und wir sind wieder bei dem Thema Links.

Unter den 200 Rankingfaktoren, die es wohl vermutlich gibt, werden die folgenden Brand-Rankingfaktoren auch bei sein. Schauen wir uns diese mal genauer an.

Brand-Vorteil bei Shorttail-Keywords

Google bevorzugt grosse und starke Marken. Wenn Sie also in einer Branche konkurrieren und jemand dann einen themenrelevanten Suchbegriff eingibt, wird die Seite verbessert angezeigt, die eine Marke ist. Das gilt vor allem für Shorttail-Keywords.

Ankertexte

Achten Sie verstärkt darauf, dass Sie auch Ankertexte mit dem Markennamen setzen. Im Beispiel Nike wäre es der Ankertext „Nike“. Dies ist einfach ein sehr starkes Signal für deine Marke. Zudem muss der Markenname nicht mal mehr immer verlinkt sein, Erwähnungen haben auch schon einen starken Einfluss.

Wer sucht nach deiner Marke?

Wenn Google sehr viele Suchanfragen nach Ihrer Marke messen kann, dann zeigt dies, dass Sie eine sehr starke Marke sind. Dadurch wird Ihre Dominanz in den Suchergebnissen gestärkt und die Rankings fallen Ihnen viel einfacher.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *