Google Analytics – Ereignisse, eindeutige oder gesamt?

Google Analytics hilft uns dabei, Ereignisse rund um unsere Websites zu analysieren. Hierbei wird innerhalb des Webanalyse-Tools zwischen “eindeutigen Ereignissen” und “Ereignissen gesamt” unterschieden.

Unterschied “eindeutige Ereignisse” und “Ereignisse gesamt”

Der Unterschied ist eigentlich ganz leicht erklärt. Der Analyse-Wert „eindeutiges Ereignis“ zählt jede Interaktion eines Webseiten-Besuchers nur ein Mal. Sprich, auch wenn er fünf mal den Download anklickt, wird hier nur ein Mal das Ereignis gezählt. Dem hingegen interessiert sich der Analyse-Wert „Ereignisse gesamt“ nicht dafür, wer wie oft wo drauf klickt. Hier wird einfach jede Interaktion des Webseiten-Besuchers gezählt, die stattfindet.

Daraus ergibt sich, dass die Anzahl der Gesamt-Ereignisse immer höher ist, als die Anzahl der eindeutigen Ereignisse.

Was möchten Sie auswerten?

Wie bei fast allen Analysen, bei denen es zu entscheiden gilt, welcher Wert einfließen soll,  hängt es auch hier davon ab, was genau Sie auswerten möchten.

Wollen Sie beispielsweise herausfinden, wie oft ein Werbevideo auf Ihrer Website angeklickt wurde, macht es wenig Sinn die Anzahl an Gesamt-Ereignissen in eine Analyse einfließen zu lassen, weil jedes Mal, wenn der Benutzer Pause klickt und dann das Video wieder anstellt, würde dies mit einfließen. Mehrfach angeschaut hat es sich der Besucher jedoch nicht. Für einen solchen Fall eignet sich eindeutige Ereignisse wesentlich besser.

Wenn Sie aber wissen möchten, wie oft Benutzer Ihren Blog über den Button auf Ihrer Website aufrufen, können Sie hierfür durchaus die Anzahl an Gesamt-Ereignissen benutzen.

 

Auch in diesem Bereich bleibt also alles wie gehabt – Um realistische Ergebnisse zu erhalten, mit denen man arbeiten kann, ist es zwingend notwendig, sich vorher genau zu überlegen, welche Daten ein Webanalyse-Bericht eigentlich liefern soll!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *